Semiflexible Solardachbahn vorgestellt


24. April 2019

Der spezielle Aufbau ohne Glas mit einem patentierten glasfaserverstärken Duromer-Kern gibt sich äußerst flexibel und passt sich im gegebenen Maß der vorhandenen Dachgeometrie an. Ein weiterer Vorteil ist das niedrige Eigengewicht von rund 3,3Kilogramm pro Quadratmeter.

Die Folie ist deshalb für Dächer mit geringer Traglast prädestiniert. Dank der Effizienz von 450 Watt pro Bahn sowie der reduzierten Modulabstände genügen bis zu zehn Quadratmeter Dachfläche pro installiertes Kilowatt. Die 1,55 Meter breite und 3,47 Meter lange Solarfolie lässt sich einfach verlegen und mit materialgleichen Dachbahnen homogen verschweißen. Die entsprechenden DIN-Normen sowie deren Schutzziel, eindringendes Wasser zu verhindern, werden laut Hersteller vollumfänglich eingehalten. (nhp)

www.alwitra.de

Quelle: www.photovoltaik.eu/gentner.dll/PL_30021_870330