PV Guided Tours: Effiziente Speichersysteme für Profis


19. Juni 2019

Klar ist: Wer heute eine Photovoltaikanlage betreibt oder plant, setzt auf möglichst hohen Eigenverbrauch. Und der lässt sich bekanntlich am einfachsten und wirkungsvollsten steigern, wenn man den gewonnenen Solarstrom speichert, um ihn auch dann nutzen zu können, wenn die Anlage keine Energie liefert.

EFT-Systems: Service Partner von BYD

Am Stand von EFT-Systems erwartet uns Yassin Mahioui, Manager für Zentraleuropa. Zunächst erklärt er die B-Box HV (Hochvolt). Sie besteht aus Speichermodulen mit 1,28 Kilowattstunden Kapazität und kann als System zwischen 5,1 und 11,5 Kilowattstunden aufnehmen.

Die einzelnen Batteriemodule wiegen 25 Kilogramm, der Transport ist kein Problem. Durch ein patentiertes Verbindungssystem ohne Kabel ist das System sehr einfach zu installieren. Die B-Box HV bietet nach Effizienztests der TU Braunschweig und der HTW Berlin einen System Performance Index (SPI) von 91,4 Prozent. Dort war die B-Box HV mit einem Hochvoltwechselrichter von Kostal gekoppelt und erreichte Spitzenwerte.

Solarinvert: kompaktes Plug-and-Play-System

Solarinvert ist auf hochwertige Leistungselektronik für Photovoltaik, Windkraft und Batteriesysteme spezialisiert. Für seine Wechselrichter setzt Solarinvert auf Kleinspannung unter 120 Volt DC. So umgehe man eventuelle Probleme mit der Sicherheit, dem Ertrag und der Wartbarkeit, erklärt Geschäftsführer Tobias Schwartz.

Er zeigt Selv-PV, ein kompaktes System mit integriertem Stromspeicher, mit dem sich der Strombedarf eines kleinen Einfamilienhauses decken lässt. Es besteht aus einem speziell für den Anschluss an Endverbraucherstromkreise entwickelten Hybridwechselrichter, sechs bis zwölf Solarmodulen und einem Akku aus Lithium-Eisenphosphat.

RCT Power: perfekt abgestimmte Lösung

Speichersysteme aus einer Hand bietet RCT Power. Klaus Richter ist zuständig für Business Development und Vertrieb. Das Speichersystem, bestehend aus dem Batteriewechselrichter RCT Power Storage DC 6.0 und der RCT Power Battery 5.7, ist nachrüstbar, der Batteriespeicher ist besonders platzsparend und einfach zu installieren. Durch eine spezielle technologische Lösung lässt sich das Speichersystem mit jedem beliebigen Solarmodul kombinieren.

Eaton: Spezialist für Energiemanagement

Eaton ist ein Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern und Kunden in mehr als 175 Ländern. Business Development Manager Marco Rinke präsentiert das Eaton Batteriespeichersystem X-Storage Home für Haushalte. Es besteht aus einem Hybridwechselrichter und Lithium-Ionen-Batterien. Hinzu kommen die Steuereinheit und diverse Schutzfunktionen sowie der Netzanschluss.

X-Storage Home verbindet die Inverter-Technologie von Eaton mit Lithium-Ionen-Batterien aus den Elektrofahrzeugen Leaf von Nissan. Dabei setzt Eaton sowohl neue Batterien als auch sogenannte Second-Life-Akkus ein. „Die Second-Life-Batterien sind für den Einsatz als stationäre Speichersysteme absolut geeignet“, versichert Marco Rinke.

Kostal Solar Electric: Effiziente Hybridgeräte

Mit seinem neuen Hybridwechselrichter Plenticore plus 5.5 setzt Kostal nach eigener Aussage einen neuen Standard. So verweist Thomas Garber, Leiter des Produktmanagements für Solarwechselrichter und Speichersysteme, auf die „Stromspeicher-Inspektion 2018“ der HTW Berlin.

Nach den Ergebnissen der Berliner Wissenschaftler bietet der Plenticore plus 5.5 in Kombination mit der BYD B-Box HV 11.5 die höchste Systemeffizienz bei solaren Speichersystemen. „Unsere DC-gekoppelte Speicherlösung hat mit einem SPI von 91,4 Prozent die Nase vorn.“ Dadurch spare der Kunde nicht nur beim Strom, sondern auch bei der Anschaffung, meint Thomas Garber. „Gegenüber anderen Systemen, die zwei Wechselrichter benötigen, kommt diese Kombination ohne zusätzliche Geräte aus.“

BayWa r.e. Solar Energy Systems: gewachsene Kompetenz

Am Stand von BayWa r.e. Solar Energy Systems erwartet uns Produktmanager Andreas Reischl. Anhand von beispielhaften Lösungsinseln demonstriert er, wie Komplettlösungen aussehen können, die Photovoltaik mit Speichern, Wärme und E-Mobilität verbinden.

Eine Lösung besteht aus dem einphasigen Wechselrichter SMA Sunny Boy 5.0, dem Batteriewechselrichter Sunny Boy Storage 5.0 und der neuen Batterie Resu 10M von LG Chem. Dazu gehört die Wärmepumpe WWP 220 fü Warmwasser (Stiebel-Eltron) und die Ladestation Amtron Xtra (Mennekes, elf Kilowatt) für das Laden von E-Mobilen mit überschüssigem Solarstrom.

Eine andere Lösung setzt sich zusammen aus einem Wechselrichter von Solaredge inklusive Batterie, mit Schnittstelle zum Laden eines E-Fahrzeugs. Die Wärme wird über die Solaredge Funklösung auf Zigbee-Standard mit Relais dargestellt.

LG Electronics: für eine nachhaltige Zukunft

Mit dem Selbstbewusstsein eines weltumspannenden Konzerns trat LG Electronics in München auf. Die DC-gekoppelten Speichersysteme von LG seien effizienter als AC-gekoppelte Systeme, erläutert Guido Baumstieger von LG. Zudem erzeuge das LG ESS dreiphasigen Wechselstrom, sodass keine Schieflasten auftreten. Das webgestützte Monitoring ermöglicht es Installateuren und Benutzern, den Systemstatus jederzeit und von jedem Ort aus zu überprüfen.

Wie es sich für einen globalen Konzern wie LG gehört, bietet das Unternehmen ein komplettes Energiepaket für Privathaushalte: Photovoltaikanlage mit Energiespeichersystem und Luft-Wasser-Wärmepumpe. (Herbert Grab)

Alle Touren und Unternehmen im Überblick: Alle thematischen Rundgänge unserer PV Guided Tours 2019 finden Sie im Internet als komplette Tourvideos oder in separaten Kurzberichten zu den einzelnen Unternehmen – auf Deutsch und Englisch. Sie haben die PV Guided Tours verpasst? Dann schauen Sie rein!

Quelle: www.photovoltaik.eu/gentner.dll/PL_30021_878965