Opes Solutions fertigt seine Module ohne Blei


13. Dezember 2019

Opes Solutions, ein Hersteller von Solarmodulen für Inselanlagen, hat das Blei aus seinen Paneelen verbannt. Das Unternehmen lötet in Zukunft nur noch bleifrei. Mit der Umstellung der Produktion auf bleifreies Lot kann Opes Solutions vor allem bei Kunden punkten, denen die Umweltfreundlichkeit der Produkte und eine saubere Energiezukunft wichtig ist.

Neue Kunden gewinnen

So wird in Zukunft der Anbieter von Insellösungen, Biolite, im kommenden Jahr die Module von Opes in sein Sortiment aufnehmen. „Wir versprechen unseren Kunden zuverlässige, nachhaltige und erneuerbare Energielösungen“, begründet Erica Rosen, Marketingleiterin von Biolite, auf die bleifreien Module von Opes zurückzugreifen. „Daher ist es wichtig, dass wir als Unternehmen unsere eigenen Aktivitäten prüfen und Verantwortung übernehmen. Der Einsatz der neuen Module ist ein weiterer Schritt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die bereits dazu geführt hat, dass Biolite seit 2015 klimaneutral wirtschaftet.“

Keine kritischen Materialien im Modul einsetzen

Die neuen Off-Grid Solarmodule von Opes sind mit monokristallinen Zellen leisten je nach Größe zwischen 3,6 und 180 Watt. Dabei kann das Unternehmen mit einer flexiblen Produktion unterschiedlichster Materialien im Schichtaufbau der Module einsetzen. Diese hängt ab vom Verwendungszweck. Der liegt sehr oft in Regionen, die nicht nur weit ab von Stromnetzen liegen, sondern in denen auch keine Recycling- und Entsorgungsstrukturen vorhanden sind, wie Robert Händel, Geschäftsführer von Opes Solutions, betont. Deshalb sei es gerade bei solchen Anwendungen wichtig, keine umweltkritischen Materialien in den Modulen einzusetzen. (su)

Quelle: www.photovoltaik.eu/gentner.dll/PL_30021_895370