Niederlande: Programm zum Aufbau einer heimischen Industrie gestartet


12. Februar 2024

Unser Nachbarland macht Nägel mit Köpfen: Das Programm Solar NL wird durch einen Zuschuss des Nationalen Wachstumsfonds in Höhe von 312 Millionen Euro, durch Beiträge von Invest NL und von privaten Investoren finanziert. Mehrere Fabriken sollen entstehen, um jährlich sieben Gigawatt Solarzellen und Solarmodule in den Niederlanden zu fertigen.

Solarindustrie: Dumpingpreise zerstören Zukunftswirtschaft 

Starke Forschung stützt die Initiative

Dabei stützt sich die Initiative auf starke Forschungsinstitute. ?Das Programm nutzt das umfangreiche Wissen, über das die Niederlande verfügen, um eine neue Generation von Solarzellen und Solarmodulen zu entwickeln?, sagte Marco van der Laan, der Sekretär von Solar NL. ?Wir werden eine nationale Solarindustrie aufbauen und die Energiewende beschleunigen.?

Alle Infos und News zu neuen Solarfabriken

Die neuen Solarprodukte werden in geschlossenen Kreisläufen hergestellt, um die Emissionen zu begrenzen. Ästhetisch ansprechendes Design erlaubt es, die Solarelemente in Gebäude zu integrieren. Sie weisen höhere Wirkungsgrade auf als bekannte Technologien. Drei Schwerpunkte der Entwicklung 

Solar NL konzentriert sich auf Heterojunction-Zellen auf der Basis von Silizium, auf flexible Solarfolien aus Perowskit und sehr leichte Solarmodule zur Integration in Gebäude und Autos.Solar NL wird von einem Konsortium aus neun Firmen durchgeführt. Darüber hinaus läuft ein Forschungsprogramm. Rund 2.000 neue Jobs sollen entstehen. (hcn/HS)

 

Lesen Sie auch:

TÜV Rheinland lädt zur Solar Energy Conference im April in Köln

Dehn eröffnet neues Stammwerk in Mühlhausen

Quelle: www.photovoltaik.eu/solarmodule/niederlande-programm-zum-aufbau-einer-heimischen-industrie-gestartet