BaWü: Weitere zehn Millionen Euro für netzdienliche Speicher


13. Januar 2021

Vorbehaltlich der Zustimmung des Finanzausschusses im Landtag wird das Umweltministerium für die Jahre 2021 und 2022 das Förderprogramm ?Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher? mit zehn Millionen Euro neu auflegen. Das teilt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg mit. Die Neuauflage soll am 1. März 2021 starten und spätestens am 31. Dezember 2022 enden. Derzeit wird die Verwaltungsvorschrift zum Förderprogramm erarbeitet. Genauere Informationen dazu sowie zur Antragsstellung werden Ende Februar 2021 veröffentlicht.

Gute Bilanz der kombinierten Speicherförderung

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg fördert Investitionen in Photovoltaikanlagen mit einem Batteriespeicher nochmals mit insgesamt zehn Millionen Euro. Grund ist die hohe Nachfrage. Die Bilanz des im Jahr 2018 vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufene Förderprogramms ?Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher? kann sich sehen lassen: Innerhalb eines Jahres wurden 44 Megawatt Photovoltaik sowie 30 Megawattstunden Speicherkapazität im Ländle hinzugebaut. Die dafür zur Verfügung gestellten Fördermittel über zehn Millionen Euro waren nach nur 17 Monaten ausgeschöpft. (nhp)

Weitere aktuelle News:

EEG 2021 ? Die Kritik im Überblick

Bundesnetzagentur: 130.000 Anlagen droht EEG-Zahlungsstopp

EEG 2021: Ausschreibungsdesign konterkariert Ausbauziele

Quelle: www.photovoltaik.eu/foerderung/bawue-weitere-zehn-millionen-euro-fuer-netzdienliche-speicher