Angebot der Woche: Zwei Anlagen mit 488,8 Kilowatt in Sachsen-Anhalt


20. November 2020

Der Berliner Dienstleister Milk the Sun und photovoltaik bringen den Handel mit Solargeneratoren in Schwung. Wöchentlich stellen wir eine Anlage vor, die zum aktuell Verkauf steht. Wer das Schnäppchen machen will, sollte sich sputen: Die Nachfrage ist groß.

Hier geht‘s zum Angebot der Woche.

Milk the Sun aus Berlin hat einen offenen Online-Marktplatz aufgebaut, der Eigentümer von Anlagen mit potenziellen Investoren zusammenbringt. Das Portal ist in fünf Sprachen verfügbar.

Im neuen Online-Marktplatz von Milk the Sun kann jeder Nutzer einfach und sicher eigene Photovoltaikanlagen zum Verkauf anbieten oder Angebote anderer Nutzer (sei es direkt vom Errichter als auch vom Eigentümer) einsehen – von der geeigneten Dach- oder Freifläche oder Projektrechte über die schlüsselfertige Anlage bis hin zur bereits laufenden Anlage im Betrieb. Die Transaktionen werden einfach und schnell abgeschlossen.

Rechner ermittelt den Verkaufswert

Zudem bietet der Dienstleister einen Verkaufsrechner an, der unterschiedliche, individuelle Kriterien sehr spezifisch und genau berücksichtigt. So werden zum Beispiel laufende Versicherungs- und Wartungskosten, Kosten für die Fremdfinanzierungen und eventuell existierende Pachtkonditionen berücksichtigt.

Damit bietet der Photovoltaik-Rechner sowohl dem Verkäufer als auch potenziellen Käufern und Investoren eine objektive Einschätzung des Zeitwertes der Solaranlage – und das in nur wenigen, einfachen Schritten. Sollte der Wunsch bestehen, weiterführende Berechnungen und Auswertungen zu erstellen, bietet der Dienstleister einen PV-Rendite-Bericht an. (HS)

Marktplatz für PV-Anlagen von Milk the Sun.

Hier geht‘s zum PV-Rendite-Bericht.

Lesen Sie weiter:

Secondsol öffnet Plattform für Altanlagen

Neuer Leitfaden für gewerbliche Betreiber

Quelle: www.photovoltaik.eu/beraten-kaufen/angebot-der-woche-zwei-anlagen-mit-4888-kilowatt-sachsen-anhalt